Zeitplan der Restaurierung durch unsere Vereinsmitglieder
 
28.03.1998
Beschluss der Vereinsmitglieder zum Ankauf des Herford-Motors
 
26.07.1998
Motor besichtigt
 
27.07.1998
Kaufvertrag abgeschlossen
 
13.08.1998
Vorplanung zum Motoraufbau
 
15.08.1998
Motor bei Fa. Schenkluhn in Albshausen geholt, Überführungsfahrt nach Kirchberg
 
05.09.1998
Grundreinigung und Restaurierungsbeginn, Abbau der nicht mehr benötigten Aufbauten
 
19.09.1998
Beginn Tiefladerumbau
 
17.10.1998
Motorrahmen angefertigt
 
24.10.1998
Motor und Motorteile gereinigt
 
31.10.1998
Ölpumpe und Filter gereinigt
 
07.11.1998
Beginn Prüfung der Aggregatteile
 
05.12.1998
Entrostungsarbeiten
 
12.12.1998
Sandstrahlarbeiten, erste Teile-Grundierung

17.12.1998
Transport nach Gleichen zu Fa. Bräutigam
 
18.12.1998
Motor aufgeschraubt
 
19.12.1998
Schwungrad aufgezogen
 
28.12.1998
Beginn mit Heck- und Staukastenaufbau
 
30.12.1998
Kurbelwelle eingebaut, Schalldämpfer entwickelt und gebaut
 

02.01.1999
Kurbelwelle, Schalldämpfer und Auspuff eingebaut
 
04.01. - 09.01.1999
Heckaufbau fertiggestellt
 
16.01.1999
Planengestell gebaut
 
21.01.1999
Bremsanlage, Motorschmierung und Planengestell gebaut
 
23.01.1999
Information und Präsentation für die Vereinsmitglieder

29.01.1999
Heckaufbau- und Teilelackierung
 
06.02.1999
Kühlwasserleitung und Tank lackiert
 
13.02.1999

Staukastentüren eingebaut, Bremsanlage fertiggestellt, Arbeiten an Kühler und Aufbau abgeschlossen.

20.02.1999
Boden für Luftkessel eingebaut, Frontpartieverkleidung lackiert
 
06.03.1999
Luftkessel eingebaut, Wasser- und Ölleitungen verlegt, Verdeckrahmen gefertigt
 
13.03.1999
Endarbeiten an Beleuchtung, Staukasten, Wasser- und Ölleitungen
 
14.03.1999
Informationen über das Anlassen des Motors eingeholt
 
20.03.1999
Fahrzeugelektrik, Kraftstoffleitung und Holzboden im Kesselbereich fertiggestellt

27.03.1999
Verdeckrahmen aufgebaut, Luftleitungen verlegt, Nachlackierungen, Luftkessel nach TÜV-Prüfung gefüllt und
1. Probelauf nach über 10-jährigem Stillstand
 
03.04.1999
Verstärkung des Motor- und Verdeckrahmens, Transportfähigkeit hergestellt
 
09.04.1999
Standortwechsel von Gleichen nach Geismar, mit einem 120 PS DEUTZ – AGROTRON

10.04.1999
Erster längerer Probelauf mit Feineinstellarbeiten
 
08.05.1999
Plane aufgebaut, Führungsschiene montiert, Probelauf, Fahrzeugelektrik geprüft
 
15.05.1999
Motor lackiert
 
22.05.1999
Lackierarbeiten, 2. Kraftstoffleitung verlegt, Motor komplettiert
 
29.05.1999

Unterboden, Zu- und Ableitungen gestrichen
 
04.06.1999

Holzboden um das Schwungrad montiert, Lackierarbeiten
 
12.06.1999
Halterungen der Plane montiert, Teil-Lackierung
 
19.06.1999

Unterboden fertiggestellt, Nachlackierarbeiten
 
23.06.1999
Unterboden lackiert

Insgesamt wurden bis zu diesem Datum 1.200 freiwillige Arbeitsstunden durch unsere Mitglieder geleistet
 
Juli 1999 bis März 2004

Der Herford-Motor wird auf vielen nationalen Ausstellungen der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Hans Winkler und seine Crew sind immer vor Ort und stehen für Fragen bereit.
 
Februar 2004
Halterungen für Anlass-Luftkessel geändert. Luftkessel-Rückschlagventil überarbeitet und repariert. Kurbelwellenlager geprüft und neu abgedichtet.
Nach Versuchen Unterwagen des Motors neu aufgebockt und Standsicherheit erhöht.
„Staub der Jahre“ entfernt.

Insgesamt wurden bis zu diesem Datum 1.750 freiwillige Arbeitsstunden durch unsere Mitglieder geleistet.

2004/2005
Präsentation bei vielfältigen Ausstellungen, z.B. Technorama Kassel, Stationärmotorentreffen Paderborn, Oldtimer-Ausstellung in Hann.-Münden.
Weitere Unterhaltungs- und Pflegearbeiten durch Hans Winkler und Stephan Tschosnig - wir haben jetzt aufgehört, die Stunden zu zählen.
 

Copyright © 2013 Bulldog-Club Nordhessen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Anfang