Wie es früher einmal war...

Seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts versuchen findige Techniker und Ingenieure, den in der Landwirtschaft arbeitenden Menschen, die Kraft der Maschinen nutzbar zu machen. Zunächst geschah dies auf der Grundlage der Dampfmaschine, später kam dann der Verbrennungsmotor mit hinzu.
Zu Ende des 19. Jahrhunderts bauten Pioniere, wie der Amerikaner John Froelich (1892) und der Berliner Zivilingenieur Adolf Altmann, die ersten Traktoren mit Verbrennungsmotoren. Adolf Altmanns Lokomobilmotor "Trakteur" von 1896 zählt mit zu den Namensgebern dieser damals neuen Maschinen.
Im Zuge der Industrialisierung und des Umzugs großer Teile der ländlichen Bevölkerung in die Städte wurden diese Maschinen und Maschinensysteme immer mehr gebraucht, um die anfallende Arbeit in der Landwirtschaft zu bewältigen und die wachsende Bevölkerung ernähren zu können. Allerdings blieben die Maschinen und Geräte wegen der hohen Anschaffungs- und Unterhaltungskosten zunächst den großen Gütern vorbehalten.
Jahre später hielt die Motorisierung dann aber auch bei kleineren Betrieben ihren Einzug. Und aus dieser und der darauf folgenden Zeit sollen diese Bilder berichten.

Copyright © 2013 Bulldog-Club Nordhessen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Anfang